29 Comments

  1. 27

    Großer, grüner Arglanfall

    Ich will mitmachen, darum:
    Petroleum ist leichter als Wasser, also Wasser rein füllen bis das brennbare Petroleum an den Docht reicht,

      Reply
    • 26

      minto

      behutsam wasser in die lampe geben, bis der docht wieder kontakt hat.

      petroleum löst sich nicht in wasser und durch die geringere dichte des petroleum gegenüber der des wassers, schwimmt dieses als schicht oben auf dem wasser. man kann mit dem wasser also quasi das petroleum anheben.

        Reply
      • 25

        Shlomo

        Kai kippt Wasser in die Lampe. Petroleum ist leichter als Wasser, schwimmt daher oben. So aufgefüllt, kommt der Docht ans Petroleum.
        Mitmachen erwünscht!

          Reply
        • 24

          Ingeborg

          Ich schreibe gerne eine Rezension für iTunes – die Frage ist nur: wie?
          Wie komme ich von der angeklickten Webseite auf die Option, zu rezensieren?

          lg, Ingeborg

            Reply
            1. 24.1

              ohneQ

              Hallo Ingeborg,

              leider ist iTunes da nicht so komfortabel. Man benötigt iTunes auf seinem Rechner und geht dann auf “in iTunes ansehen”. Dort dann auf “Bewertungen und Rezensionen” klicken und dort “Eine Rezension schreiben”. :/

                Reply
              • 24.2

                Rebecca (@genderbeitrag)

                Falls du die Podcast-App auf einem iOS-Gerät (iPhone oder iPad) nutzen solltest – daraus geht es auch mit den Rezensionen. Allerdings nicht im Bereich des abonnierten Podcasts, sondern wenn du Puerto Patida dort nochmal ins Suchfenster eingibst und dir dann die Rezensionen anzeigen lässt – da steht dann “Bewerten”.

                Auch nciht sehr komfortabel, ich weiß…

                  Reply
              • 23

                Ingeborg

                Petroleum ist ein Öl.
                Öl schwimmt auf Wasser.
                Also sollte es helfen, in den Behälter gerade so viel Wasser einzufüllen, dass der Docht gerade noch in die Ölschicht ragt.
                Aber langsam, nach und nach, bis sich die Ölschicht stabilisiert hat.

                Ich liebe eure Rätsel und den Podcast!
                Als neuer Fan habe ich noch einige Folgen aus Staffel 1 zum Hören – perfekt zum Versüßen meines Hausputzes.

                Liebe Grüße
                Ingeborg

                  Reply
                • 22

                  Daniel

                  Sand rein, Kies rein, Wasser ein oder sonst was rein, damit der Petroleumpegel zum Docht steigt.

                  Kinners, ich freue mich auf die Livefolge in Sohrschied :)

                    Reply
                  • 21

                    Toby

                    Ich würde sagen da Petroleum leichter ist als Wasser reicht es, wenn man etwas Wasser in die Lampe gießt.

                      Reply
                    • 20

                      Der Buddler

                      #mitmachen
                      Eine grandiose Folge mal wieder und eine sehr pfiffige Kandidatin. Das Intro mit der kleinen Tessa war supersüss!

                      Zur Frage:
                      Kai hat wahrscheinlich beim Wassertrinken bemerkt, dass sich beim Kippen der Wasserflasche der Flüssigkeitspegel im Neigungswinkel verlagert (wie auch immer er das im Dunklen gesehen hat). Wenn er die Lampe im 45 Grad-Winkel aufstellt, reicht der Docht wieder bis zum Petroleum hinunter.

                      Er könnte aber einfach auch eine Handvoll Steine nehmen, in die Lampe einfüllen und damit durch die Verdrängung den Petroleumlevel ansteigen lassen.

                      Oder: (es war ja nur von “kaufen” die Rede): Er könnte sich aus einem Kleidungsstück aus Baumwolle einen Streifen abreißen und so sich einen neuen Docht machen.

                      Beste Grüße aus Puerto Büro da
                      Der Buddler

                        Reply
                      • 19

                        void

                        Da Petroleum sich nicht in Wasser löst und eine geringere Dichte hat als dieses, schwimmt es auf Wasser. Kai kann die Lampe also vorsichtig mit Wasser auffüllen, bis das Petroleum, auf dem Wasser schwimmend, wieder an den Docht heranreicht.

                          Reply
                        • 18

                          SaschaH

                          er füllt Wasser in die Lanpe. Da das Petroleum leichter ist als das Wasser schwimmt es aucf dem Wasser. der Flüssigkeitsspiegel steigt, und der Docht reicht wieder bis zum Petroleum

                            Reply
                          • 17

                            Kranistzel

                            Sehr sehr tolle Folge!

                            Ich möchte mitmachen und löse die Frage wie folgt: Da Petroleum eine geringere Dichte als Wasser hat und sich auch nicht mit Wasser mischt, füllt Kai Scullion die Lampe mit Wasser auf, das Petroleum schwimmt dann auf dem Wasser und der Docht kann sich damit vollsaugen und das Petroleum verbrennen.

                              Reply
                            • 16

                              Jan

                              Mitmachen

                              Kai Scullion kippt etwas wasser in seine Petroleumlampe. da Petroleum eine geringere Dichte als wasser hat schwimmt es oben und erreicht wieder den docht. so kann die lampe wieder brennen.

                              danke für die tolle Unterhaltung.

                                Reply
                              • 15

                                Ulf

                                NOTSTAND! NOTSTAND! NOTSTAND!!!

                                Ich komme nicht auf die Lösung…

                                Ok, das dachte ich am Montag. Aber heute hab ich noch mal drüber nachgedacht und weiß es:

                                Kai braucht nur das Wasser in die Lampe zu gießen. Wasser und Petroleum vermischen sich nicht und das Petroleum treibt oben. Dann langt der Docht.

                                Das war mal wieder ein tolle Folge. Allein im Intro hab ich mich beim Zählen schon beömmelt. Rebecca hat sich echt gut geschlagen. Ob ich mir wohl auch so aus dem Stegreif eine Geschichte hätte aus der Nase ziehen können…

                                Willkommen auf der Insel!

                                P.S.: Kann ich mal den Fahrschein sehen?

                                  Reply
                                • 14

                                  Udo

                                  Ein besonderes Lob an die junge Tessa! Sie könnte eine gute Mathematikerin, Physikerin oder Chemikerin werden mit ihrer professionellen Zählweise :-) Hoffentlich taucht sie in weiteren Folge auch noch auf!

                                  Grüße
                                  Udo

                                    Reply
                                  • 13

                                    Andreas_aus_Bremen

                                    Ich möchte gern MITMACHEN!

                                    Tja mir fallen da zwei Lösungen ein.

                                    Lösung 1:
                                    Sollte Kai nicht alles Wasser getrunken haben, dann könnte er einfach etwas in die Petroleum-Lampe schütten. Da Petroleum leichter als Wasser ist und deshalb auf dem Wasser schwimmt, sollte der Petroleum-Spiegel danach an den kurzen Docht heranreichen und die Lampe sollte wieder brennen.

                                    Lösung 2:
                                    Wie ich Kai allerdings kenne, hat ein nichts vom Wasser übrig gelassen. Deshalb muss er warten, bis das Wasser auf natürlichem Weg nach dem Passieren seiner Blase wieder aus seinem Körper hinaus will. Flugs könnte er die Lampe auch so mit etwas “Flüssigkeit” auffüllen. Ja, zugegeben, Lösung 1 ist appetitlicher.

                                    Gut, dass in der Rätselbeschreibung direkt Kai stand. Wäre die Hauptperson des Rätsels eine offensichtlich geschwätzige Da… – äh… Person – gewesen, hätte man für Lösung 2 noch geschlechterspezifische Beschreibungen der Auffülltechnik beschreiben müssen. Gut, dass uns das erspart blieb. :-). Nein wirklich. Tolle Folge und tolle Kandidatin mit nettem Twitter Profil (gleich mal schauen, was BoardGameGeek zu Colt-Express sagt :-) ). Weiter so!

                                    Viele Grüße aus Bremen

                                      Reply
                                    • 12

                                      Caroline

                                      Hallo ihr,
                                      Er kippt Wasser in die Lampe. Da das Petroleum leichter auf Wasser ist, schwimmt es oben auf und der Docht kann eintauchen und er so die Flamme entzünden.

                                      Mitmachen einself

                                      Es war wieder eine sehr schöne Folge und die Kandidatin war echt gut. Heute kamen mir die Rätsel aber leichter vor, als bei den anderen Folgen ;) Schade, dass die Nachricht Herrn Lano nicht erreicht hat.

                                      Glückwunsch zum nächsten Patreonziel.

                                      Liebe Grüße
                                      Caroline

                                        Reply
                                      • 11

                                        Michael

                                        Kai muss einfach etwas Wasser in die Lampe kippen. Da die Dichte von Petroleum geringer ist als die von Wasser, wird das restliche Petroleum nach oben wandern, so dass es vom kurzen Docht wieder erreicht werden kann.

                                          Reply
                                        • 10

                                          Doktor Brausefrosch

                                          Nennen wir es Aufwärmtraining ;)

                                          Kai hatte irgendwann einmal gelernt dass Petroleum und Wasser sich nicht mischen und Petroleum leichter ist als Wasser und somit das Petroleum auf Wasser schwimmt. Ergo füllte er so lange Wasser in die Lampe bis das Petroleum wieder den Docht erreicht bzw. so hoch steht dass es vollständig verbrennen kann.

                                            Reply
                                          • 9

                                            Handsdampf

                                            Wasser ist dicker als Luf… Moment, falsche Weisheit.

                                            Nein, natürlich ist Wasser schwerer als Petroleum. Füllt er nun ein wenig (!) Wasser in die Lampe, so wird das Wasser recht schnell eine Schicht unter dem Petroleum legen und ihm so ein “erhabenes” Gefühl bescheren, so dass es wieder den Docht benetzen kann.
                                            Langfristig sollte der gute Kai sich allerdings besser einen Docht zulegen, der zwar Kapilarkräfte zulässt, aber nicht in die Verlegenheit kommt, selbst unter Hitze zu oxidieren. Da hat er doch länger etwas davon. :-)

                                            Und mit diesem Kommentar möchte ich nun das erste mal MITMACHEN! :-))

                                              Reply
                                            • 8

                                              Inga Sauer

                                              Da Wasser eine höhere Dichte als Petroleum hat, braucht Kai nur etwas Wasser in die Kerze zu kippen, damit das Petroleum oben auf schwimmt und der Docht somit wieder eintauchen kann.

                                              Danke für die einfache Frage :D

                                              Achso: Mitmachen

                                                Reply
                                              • 7

                                                Boris

                                                Kai sollte das restliche Wasser, dass er hoffentlich noch hat, vorsichtig in die Petrolium-Lampe füllen. Das Rest-Petrolium in der Lampe wird auf dem Wasser schwimmen und den Docht tränken.

                                                Ich würde gerne MITMACHEN.

                                                  Reply
                                                • 6

                                                  Rebecca (@genderbeitrag)

                                                  Diese Lösung ist eine Teamarbeit meiner gesamten Familie (Mama, Papa, Bruder, dessen Freundin), mit denen ich “meine” Folge gemeinsam auf der “anderen” Insel Fehmarn gehört habe:

                                                  Da Wasser und Öl (was Petroleum ja effektiv ist) sich nicht vermischen, Wasser aber schwerer ist als Öl, sollte die Lampe erst mal weiter funktionieren, wenn man Wasser hineingießt. Das Petroleum steigt dann nach oben und berührt wieder den Docht. Sollte so lange laufen, bis das Petroleum wirklich alle ist.

                                                  Ich möchte nochmal ein dickes DANKE loswerden, es hat großen Spaß gemacht, dabei zu sein! Besonders natürlich an ohneq, der einen als Kandidatin stets empathisch begleitet. Sehr gerne rühre ich weiter die Werbetrommel für euch!

                                                  P.S.: Ich wollte sowas ja niiiiiie sagen, aber “Das ist alles so viel einfacher, wenn man nicht selbst Kandidatin ist!!!1!11!!”

                                                    Reply
                                                  • 5

                                                    Dennis

                                                    Huhu,
                                                    bin noch beim Märchen, also kann ich zur Folge noch nix sagen ;)
                                                    Nachdem ich bei dem letzten Rätsel keine Idee hatte obwohl es im Nachhinein nicht so schwer war kann ich aber hier wieder mitmachen:
                                                    Petroleum ist leichter als Wasser und schwimmt oben. Wenn Kai nun die Lampe vorsichtig mit Wasser füllt wird das Petroleum angehoben und kann wieder vom Docht aufgenommen werden.

                                                    So, dann viel Glück liebe Kandidatin…

                                                      Reply
                                                    • 4

                                                      Eris2cats

                                                      Er muss das Wasser in die Lampe füllen, da es eine höhere spezifische Dichte hat als Petroleum, und so das verbliebene Petroleum auf dem Wasser liegen wird, den Docht wieder erreichend

                                                      **************** Mitmachen *********************

                                                        Reply
                                                      • 3

                                                        Stefan

                                                        Da das Petroleum ein geringeres spezifisches Gewicht als Wasser hat, wird es auf dem Wasser schwimmen. Daher einfach so viel Wasser in die Lampe gießen, bis das Petroleum den Docht wieder erreicht !

                                                        Viele Grüße aus dem Jenseits,

                                                        Stefan D

                                                          Reply
                                                        • 2

                                                          Susticle

                                                          Petroleum ist leichter als Wasser, also könnte ich mir vorstellen, Wasser soweit in die Lampe einzufüllen, dass das Petroleum wieder an den Docht reicht.

                                                          Ob das in der Praxis wirklich funktioniert? Keine Ahnung. :-)

                                                            Reply
                                                          • 1

                                                            Rob (Diodenschein)

                                                            Er muss ganz vorsichtig Wasser unter das Petroleum in die Lampe giessen. Das Petroleum schwimmt oben auf dem Wasser und die Lampe kann brennen.

                                                            Mitmachen bitte.

                                                              Reply

                                                            Leave a Reply

                                                            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                                                            (c) Johannes Wolf • Weitere Rechte siehe Impressum

                                                            Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

                                                            Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

                                                            Schließen