33 Comments

  1. 25

    Sonja

    Die Antwort auf die Frage:
    …42…
    Seppo gewinnt entweder eine Partie oder spielt in beiden unentschieden (Patt) und hat somit ein besseres Ergebnis als Herr Lano. Das macht er wie folgt:
    Er lässt Lopaker Viandisto seinen ersten Zug machen und eröffnet mit dem gleichen Zug auf Gastianos Brett. Dann wartet er dessen Antwort ab und entgegnet Viandisto mit dem gleichen Zug. Dann wartet er wiederum dessen Zug ab und antwortet Gastiano so, usw. . Mit dieser Methode muss er nicht einmal Schach spielen können.

    Liebe Grüße

      Reply
    • 24

      Sonja

      Vielen Dank für die sehr schöne Folge und damit auch ein großes Kompliment an die neue Autorin.
      Ungefähr bei Minute 35 dachte ich, Jörn überlebt das nicht, aber dann ist er “aufgewacht” und hat auch das Endrätsel bravourös gelöst! Den Vulkan finde ich wirklich sehr spannend und aufregend. Also nochmal: Vielen Dank. Ich freue mich schon auf die nächste Folge, dann hoffentlich wieder mit Sebbo :-)

      Liebe Grüße

        Reply
        1. 24.1

          Sonja

          “Seppo” natürlich…

            Reply
        2. 23

          Sarix aka Toby

          Seppo kopiert die Züge seiner Gegner,

          Im Spiel gegen Herr Gastiano macht er seinen ersten Zug eigenständig. Ab da Kopiert er für das Spiel gegen Lopaka die Züge von Herrn Gastiano und im Spiel gegen Herrn Gastiano die Züge von Lopaka.

          Das klappt, da er gegen Herrn Gastiano Weiß spielt und gegen Lopaka Schwarz. Damit hat der Gegner in der anderen Partie entsprechend die Farben.

          Mitmachen.

            Reply
          • 22

            void

            Hmm, das Rätsel mit dem Seifenkistenrennen lässt mich auch nach dem Ende der Folge noch nicht ganz los.

            Herr Operatori soll die drei Runden mit durchschnittlich 30 km/h durchfahren. Um das Rechnen zu erleichtern, gehe ich davon aus, dass eine Runde 10km lang ist. Damit hat er eine Stunde Zeit, um die insgesamt 30km mit 30km/h abzufahren. Wenn er nun aber für die erste Runde mit seinen 10km/h schon die gesamte Zeit aufgebraucht hat, kann er gar keinen Schnitt von 30km/h mehr erreichen. Wenn er in den anderen zwei Runden mit 40km/h fährt, bedeutet das ja, dass er insgesamt 1,5h für 30km benötigt hat. Das sind dann aber 20km/h.

            Natürlich bekommt man für die drei Zahlen 10, 40 und 40 den Durchschnitt 30, aber wenn man bei einem Rennen von einer Durchschnittsgeschwindigkeit spricht, meint man doch gewöhnlich die Durchschnittsgeschwindigkeit über die gesamte Strecke, nicht den Durchschnitt der Durchschnittsgeschwindigkeiten pro Runde.

            Andererseits scheint sich ja sonst keiner daran zu stören. Vielleicht denke ich auch zu verquer. Auf jeden Fall vielen Dank für die schöne Folge.

              Reply
              1. 22.1

                ohneQ

                Deine Gedanken sind nicht ganz verkehrt. Wenn man eine Gesamtstrecke von 3 Abschnitten mit zum Beispiel 10 km nimmt und dann am Ende die >Gesamte Durchschnittsgeschwindigkeit< anhand der Zeit berechnet, hast du Recht. Allerdings haben wir hier abgeschlossene Runden. Das heißt, es zählt die Geschwindigkeit pro Runde (weshalb auch die Streckenlänge keine Rolle spielt) aus der der Durchschnitt gebildet wird; also (10+40+40)/3. Anhand einer Stoppuhr kann man das gut erklären. Bei deiner Rechnung würde man nach jeder Runde auf Pause drücken und die Uhr wieder weiterlaufen lassen. Wir gingen davon aus, dass man Stopp am Ende der jeweiligen Runde drückt. Die Fragestellung schließt deinen Fall nicht 100 %ig aus. Dennoch ist von Runden die Rede und nicht von einer Gesamtstrecke mit Etappen oder Abschnitten. Macht auf alle Fälle viel Spaß mit Dir darüber nachzudenken, vielen Dank für deinen Einwand :)

                  Reply
                  1. 22.1.1

                    void

                    Die Erklärung mit der Stoppuhr hilft hier gerade nicht weiter. Wenn man die Zeit nach jeder Runde stoppt, erhält man in unserem Beispiel 60min, 15min und noch einmal 15min. Im Durchschnitt macht das dann 30min oder 20km/h pro Runde.

                    Aber das ist eine schöne Erklärung, wie ich zu meiner Rechnung gekommen bin. Ich bin es eher gewöhnt, dass bei Rennen Rundenzeiten verglichen werden, statt Durchschnittsgeschwindigkeiten. :)

                    Die Streckenlänge macht übrigens für meine Rechnung auch keinen Unterschied. Mit einer anderen Länge kommt man zum gleichen Ergebnis, nur rechnet es sich dann nicht so schön.

                    Aber genug gefachsimpelt. Ich bin auf jeden Fall ein großer Fan der mathematischen Rätsel. Mehr davon :D

                      Reply
                      1. 22.1.1.1

                        ohneQ

                        Wir geben unser Bestes :3

                          Reply
                  2. 21

                    void

                    Seppo wartet einfach den Eröffnungszug von Lopaker Viandisto ab, und setzt den exakt gleichen Zug im Spiel gegen Herrn Gastiano. Dann wartet er auf dessen Zug und setzt diesen wiederum im Spiel gegen Lopaker Viandisto, um auf dessen Antwort zu warten und so fort. So hat er auf beiden Spielbrettern immer den gleichen Stand, spielt aber jeweils eine andere Seite. Damit ist sichergestellt, dass er (genau) eine der beiden Partien gewinnt.

                      Reply
                    • 20

                      elanvoll

                      Die Lösung: Seppo spielt nicht wirklich sondern reicht die Züge zwischen beiden einfach immer nur durch. Geht dieses Spiel unentschieden aus hat Seppo 2x Unentschieden gespielt, ansonsten gewinnt und verliert er je einmal. In jedem Fall wird er nicht zwei Mal verlieren und somit besser gespielt haben als Herr Lano.

                        Reply
                      • 19

                        Uschi Glas

                        Hach wat schön! Das war eine SEHR unterhaltsame Folge mit feiner-kleiner Story. Ein schönes Beispiel für die alte Medien-Regel: Tiere und Kinder gehen immer. :) Wobei es ja nur Tiere aka Hunde gab. Ich plädiere für Kleinkind-Zeugung auf Puerto Patida. Die zweite Medien-Regel lautet schließlich: “Sex sells”. :) Und sorgt für brüllende Babys: Ein neues Geräusche-Highlight. ;)

                        Vor dem Kandidaten ziehen ich übrigens meinen (gelben) Hut: Sehr lustig, wie er den Spielleiter ständig aus dem Konzept gebracht hat. :)

                        Und ich möchte noch ein Lob an die Neuerung mit den Rätseln im Vulkan aussprechen: Diese sechs Minuten mit kleinen Aufgaben (die sogar MEIN Hirn schafft) erzeugen wirklich ein Wettlauf-gegen-die-Zeit-Feeling, das mir extrem gut gefällt.

                        Zwei Fragen habe ich allerdings: Wer um Himmelswillen pfeift denn da, wenn der Kannibale doch in U-Haft sitzt? Und: Was passiert denn mit den Kandidaten, wenn sie versagen oder den Auftrag ablehnen? Theoretisch könnten sie doch auch einfach ohne Ausweis auf der Insel bleiben. Oder heißt es immer noch “Löse oder Friteuse”?

                        Auf die Antworten dieser beiden Rätsel hoffe ich in der nächsten spannenden Folge von: “Puerto Patida! – Hahaha!” :)

                        Ohne Hundebesitzer-Hut, aber mit toller Frisur grüßt –

                        Uschi

                          Reply
                          1. 19.1

                            ohneQ

                            Hallo Uschi,

                            erstmal vielen lieben Dank für das Lob. Ob es eine Folge mit einem Kind geben wird, werden wir noch sehen. Der Kannibale Jacques Gusto sitzt im Gefängnis, ja. Allerdings pfeift Kai (siehe Folge 1, in der zweiten Staffel) jetzt auf der Insel.

                            Wird nicht so ganz klar, aber vielleicht kann man sich darauf einlassen.

                            Liebe Grüße

                              Reply
                              1. 19.1.1

                                Uschi Glas

                                Ach stimmt, der Kai pfeift! Das hatte ich nicht mehr auf’m Schirm. Danke für die Aufklärung! :)

                                  Reply
                            • 18

                              CleBumm

                              Das war in der Tat eine Folge, bei der ich oft dachte “aaahhhh, ist doch klar!”, aber ich glaube wenn ich selbst gestrandet wär, würde mir das auch nicht alles so leicht von den Fingern gehen.
                              Extrem verwundert hat mich, dass Herr Lano verschiedene Farben auf Lager hat (er hat doch sonst so zuverlässig nur blaue Wollknäuel gezählt!). Bis ich das Qualifikationsrätsel gehört habe.. KÖNNTE es etwa sein, dass unser liebenswürdiger, alter (?) Herr Lano so komplett farbenblind ist, dass er seine ganze bunte Wollknäuelpracht für blau statt bunt gehalten hat?
                              Dies würde zumindest zu meiner Lösung des Rätsel passen, bzw. erklären warum er die Schachpartien verloren hat. Denn er konnte die verschiedenen Figuren nicht auseinanderhalten.
                              Aber… Dazu müsste er ja eigentlich ganz blind sein, denn Farben und Helligkeit sind verschiedene Dinge… Mist. Ich fand es war auf jeden Fall eine schöne Folge und ich freue mich schon auf die nächste, weiter so!

                                Reply
                                1. 18.1

                                  ohneQ

                                  Irgendwann werden wir vermutlich noch aufklären, warum er im Lager bunte Knäuel hat, aber nur Blaue verkauft ;) Danke für das Lob!

                                    Reply
                                2. 17

                                  minto

                                  er lässt beide gegeneinander spielen, indem er immer den zug des einen als seinen eigenen zug im spiel gegen den anderen verwendet.
                                  so wird er am ende ein spiel gewinnen und eines verlieren, was aber immer noch besser ist als die 100% verlorenen spiele des herrn lano.

                                  2004 hat derren brown das mal in famosester weise im spiel gegen 9 schachprofis verwandt!!
                                  nachwievor sehenswert, auch wenns inzw schon über 10jahre her ist..
                                  kinder, wie die zeit vergeht..
                                  https://www.youtube.com/watch?v=evZmpsl3jI0

                                  #orangeblaugelbgrünmagentacyan

                                    Reply
                                  • 16

                                    Matthias Nagy

                                    Seppo macht einfach die Züge von Herrn Gastiano und Viandisto gegen den anderen, so dass indirekt die beiden gegeneinander spielen. Dadurch gewinnt er mindestens 1 Spiel und ist so besser als Herr Lano.

                                      Reply
                                    • 15

                                      lopaker

                                      Ich hab die Lösung fürs Rätsel:

                                      Wenn Seppo gegen mich spielt gebe ich einfach auf und überlasse ihm den Sieg!
                                      Somit hat Seppo mindestens einmal gewonnen und ist besser als Herr Lano. Ist doch easy ;)

                                      Um erlich zu sein… Ich habe keine Idee :D
                                      Wieder mal ein Grund nächstes mal einzuschalten um die Lösung zu erfahren

                                        Reply
                                      • 14

                                        Der Buddler

                                        #Mitmachen (ausser Konkurrenz ): Falls Seppo nicht eine Direktverbindung zu Deep Blue hat, ist die Lösung vermutlich die: Er spielt einfach beide Gegner gegeneinander aus: Wichtig ist, das er Viandisto beginnen lässt. Sobald dieser mit weiss gezogen hat, wiederholt er alle seine Züge auf dem Spielbrett von Gastland. Gastianos Züge (mit schwarz) wiederholt er auf dem Brett mit Viandisto. Damit spielen faktisch Viandisto und Gastland gegeneinander. Da einer von ihm gewinnt, gewinnt automatisch Seppo ein Spiel und verliert ein Spiel und ist damit mit 1:0 besser als Herr Lano (der vermutlich bei den Partien eingeschlafen ist und deshalb disqualifiziert wurde). Selbst bei Remis (2x Unentschieden) hätte Seppo ein besseres Ergebnis.

                                        Übrigens hat den englische Zauberkünstler Deren Brown das gleiche Prinzip abgewandt, als er in seiner Show “Trick of the Mind” simultan gegen mehrere Schachgrossmeister gleichzeitig antrat.

                                        Schöne Folge mal wieder!
                                        Beste Grüße,
                                        Der Buddler
                                        (Und wo kommen jetzt diese Schlangen schon wieder her?)

                                          Reply
                                        • 13

                                          Dennis

                                          Moin!
                                          Schöne Folge, die Audioqualität vom Gast war echt gut. Und das Intro vom Soziopod kommt ja schon fast an das von minkorrekt ran :).
                                          Das Rätsel ist schwierig, es ist abhängig davon was man als besseres Ergebnis definiert. Natürlich ist es effektiver, zwei Partien gleichzeitig zu verlieren als hintereinander. Da kann das Controlling sich nicht beschweren und der Mitarbeiter bekommt einen Bonus.
                                          Aber da Seppo gar nicht gewinnen musste, sondern nur nicht verlieren, hat er vielleicht auch mindestens eine Partie mit Remis beendet.
                                          Oder es gibt beim puertopatidischem Schach eine Spezialregel, nach der verlieren mit Weiss schlimmer ist als verlieren mit Schwarz. Auswärtstreffer.
                                          Mitmachen.

                                          Grüsse,
                                          Dennis

                                            Reply
                                          • 12

                                            Gimkin

                                            Seppo wartet auf den ersten Zug Lopaker Viandisto, und spielt diesen Zug dann als weiß gegen Herrn Gastiano. Herr Gastianos Antwort spielt er dann gegen Lopaker Viandisto als schwarz. Anschließend wartet er wieder auf Lopakers Zug und die Sequenz beginnt von neuem bis beide Spiele beendet sind.

                                            Er kann also nur beide Spiele Remis spielen oder Eins gewinnen und Eins verlieren. Auf jeden Fall ist das Ergebnis damit besser als zwei Niederlagen.

                                            Ansonsten :

                                            Schöne Folge, besonders, da es nun einen längeren Handlungsbogen zu geben scheint, aber die Andeutung, dass nun nach dem Leuchtturm auch die Witzemaschine den Bach runtergeht stimmt mich traurig (Dabei sind Witze ja soooo gesund). Gibt es übrigens Evakuierungspläne falls ein Angeschwämmter scheitert, oder ist dann alles aus ?

                                              Reply
                                            • 11

                                              mettigel

                                              Seppo zieht immer so, wie der jeweilige Gegner zuvor in der anderen Partie, dann kann er nicht beide Partien verlieren.

                                              Mitmachen!

                                                Reply
                                              • 10

                                                Markus

                                                Hallo Johannes,

                                                also diesmal kein Mitmachen :-) leider bin ich wieder länger unterwegs und ich möchte den anderen den Platz evtl. nicht wegwürfeln.

                                                Wenn Seppo gegen beide gleichzeitig spielt gewinnte er bestimmt eine partie und ist somit besser als Hr. Lano….der bestimmt mit dem zählen von Wollkneulen im Spiel beschäftigt war.

                                                Gruß
                                                Markus

                                                  Reply
                                                • 9

                                                  Daniel

                                                  Ich vermute, dass der schlaue Seppo erst einmal Lopaker anfangen lässt und im Spiel gegen Gastiano einfach Lopakers Spielzüge kopiert. Gastianos Züge kann er dann ins Spiel gegen Lopaker übertragen. So kann er relativ ökonomisch von profunden Schachkenntnissen profitieren und hat, da er ja zweimal dasselbe Spiel von den beiden verschiedenen Seiten spielt, mindestens zwei Rémis, höchstwahrscheinlich aber einen Sieg. Auf keinen Fall aber zwei Niederlagen.

                                                  Die Folge hat mir sehr gut gefallen, ich finde es schön, wie sich die Geschichten um die Bewohnerschaft entwickeln.

                                                    Reply
                                                  • 8

                                                    Onefoxontherun

                                                    Hallo liebes Puerto-Patida-Team,

                                                    wieder eine sehr schöne und lustige Folge, hat mir wirklich gut gefallen *Applaus Applaus* (auch wenn ich innerlich laut “NEEEEEIIIIIN” schreien musste, als Jörn den Keks für den gelben Hut getauscht und nicht gleich Nora damit angelockt hat ;)!

                                                    Liebe Grüße! <3

                                                      Reply
                                                    • 7

                                                      Matze K.

                                                      Schade dass ich beim letzten Mal “Mitmachen” als allererstes geschrieben habe, aber keine Beachtung fand :(

                                                      War eine schoene neue Folge, wie immer :)

                                                      (Ist der Anfang wieder absichtlich so direkt, ohne Kandidatenvorstellung?)

                                                        Reply
                                                        1. 7.1

                                                          ohneQ

                                                          Hallo Matze, das tut mir sehr leid. Irgendwie hab ich das wohl übersehen.

                                                            Reply
                                                        2. 6

                                                          Himberger

                                                          Erst einmal ein paar Worte zur Episode.
                                                          Um den Nachhörern nicht den Hörspaß vorweg zu nehmen habe ich den Text mal in ROT13 verschlüsselt (kann man hier entschlüsseln http://www.rot13.com/)

                                                          Zrvar Tügr! Jnf uno vpu zvpu qvrfrf zny orbrzzryg! Qre nezr Wbrea vfg nore nhpu iba rvarz Fpuynznffry vaf anrpufgr trehgfpug. Refg orxbzzg re ara Xnzhr, gnhfpug vua trtra ara Xrxf, gnhfpug qvrfra trtra qra Uhg haq zrexg qnaa jvr jvpugvt Xnzhr bqre qre Xrxf rvtragyvpu trjrfra jnrera. Nyf Wbrea aha srfgfgryygr qnff zna mhe Uhaqrunyghat wn nhpu ara tryora Uhg oenhpug xbaagr vpu zve qnf Tevafra avpug irexarvsra qnff qvrfrf “jvpugvtr” Ryrzrag hrorefrura jheqr. Uvuv!
                                                          Nz zrvfgra unor vpu nore hrore qra Orfpuervohatfgrkg qre Gnsry mhz Ihyxna ynpura zhrffra. Rva Oehryyre!

                                                          Nun zum Rätsel:

                                                          Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich richtig liege, aber im Prinzip würde Seppo ja schon ein oder zwei Remis oder nur ein Sieg reichen um ein besseres Ergebnis als Herrr Lano zu erzielen,
                                                          VERSTEHEN SIE?

                                                          Muhahahahahaha, ich lach immer noch über die Folge…

                                                            Reply
                                                          • 5

                                                            GeneralGummibaer

                                                            Er spiegelt die Züge seiner Gegner , sodass Herr Viandisto im Endeffekt gegen Herrn Gastiano spielt und Seppo die Züge der Gegner am jeweils anderen Schachbrett wiederholt. :) Eines der beiden Spiele gewinnt er auf jeden Fall und ist somit besser als Herr Lano.

                                                            Mitmachen!

                                                              Reply
                                                            • 4

                                                              Boris

                                                              Die Lösung:
                                                              Seppo lässt Lopaker Viandisto beginnen und setzt genau diesen Zug danach gegen Herrn Gastioano. Danach setzt er den Zug von Herrn Gastiano gegen Viandisto. usw. Er lässt also Viandisto gegen Gastiano spielen. Gegen einen von beiden wird er gewinnen und so ist er besser als Herr Lano. Selbst ein Remis gegen beide ist ein besseres Ergebnis als es Herr Lano erzielte.

                                                              Sollte meine Lösung richtig sein, möchte ich gerne MITMACHEN!!!!!! :D

                                                                Reply
                                                              • 3

                                                                Matze K.

                                                                Hi,

                                                                Mitmachen
                                                                Finde die Frage etwas ungeschickt formuliert.
                                                                Es ist moeglich, dass Seppo besser abschneidet als Herr Lano, indem er eine der Partien gewinnt – welche, ist egal.

                                                                Mein Tipp: Er spielt zwar gegen zwei Gegner gleichzeitig, konzentriert sich aber nur auf eins der Spiele und spielt das richtig/konzentriert, beim zweiten wird immer irgend eine Figur irgendwohin bewegt so dass halt der Gegner wieder am Zug ist.

                                                                Gruss,
                                                                Matze K.

                                                                  Reply
                                                                • 2

                                                                  Kranistzel

                                                                  Vielen Dank für die tolle neue Folge! (vor allem an Nina – prima Debüt!)

                                                                  Die neue Mitmachfrage ist ja kniffelig, aber ich versuch’s mal, ich will schließlich auch mal MITMACHEN:

                                                                  Ganz einfach wäre natürlich, dass die Einwohner*innen von Puerto Patida die Schachweisheit “Weiß beginnt, schwarz gewinnt” als Regel anerkannt haben und Seppo deshalb die Partie, in der er mit den schwarzen Figuren spielt, gewinnt. Das scheint mir aber zu einfach.

                                                                  Deshalb:
                                                                  Herr Gastiano spielt mit Weiß, Lopaker Viandisto mit Schwarz, Seppo natürlich jeweils mit der entgegengesetzten Farbe. Er ahmt auf dem Spielbrett gegen Herrn Gastiano die Spielzüge von Lopaker Viandisto nach, und auf dem Spielbrett gegen Lopaker Viandisto ahmt er die Spielzüge von Herrn Gastiano nach, spielt mit Schwarz also genauso wie Lopaker und mit Weiß genauso wie Herr Gastiano. Wenn nun der erste seiner beiden Gegner ihn besiegen sollte, gewinnt er mit dessen nachgeahmten Zügen gegen den zweiten Gegner.
                                                                  Das setzt zwar irgendwie voraus, dass beide Gegner auf die Züge von Seppo jeweils identisch reagieren, aber… naja…. vielleicht stimmt die Lösung ja trotzdem. Auf jeden Fall hätte Seppo somit mindestens ein Spiel gewonnen und und damit ein besseres Ergebnis erzielt als Herr Lano.

                                                                  Oh, und mein “Name” spricht sich eigentlich ganz einfach: Kra wie der Rabe aus Alfred J. Kwak, Nis wie in ErgebNIS und Tzel wie in EinZELler. ;-)

                                                                  PS: Weiter so!

                                                                    Reply
                                                                  • 1

                                                                    Eris2cats

                                                                    Ich kopiere die Spielzüge auf beiden Brettern. Ich lasse erst weiss ziehen, auf dem Brett auf dem ich schwarz spiele – den weissen Zug mache ich dann auf dem Brett auf dem ich mit weiss eröffne.
                                                                    Die Reaktion auf diesem Brett kopiere ich dann auf dem Brett, auf dem ich schwarz spiele, usw., usf.
                                                                    Da auf beiden Brettern dieselbe Partie stattfindet, ich aber einmal weiss und einmal schwarz spiele, gewinne ich mind. eine der beiden Partien garantiert (oder Remis)
                                                                    ****** mitmachen*****t

                                                                      Reply

                                                                    Leave a Reply

                                                                    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                                                                    (c) Johannes Wolf • Weitere Rechte siehe Impressum

                                                                    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

                                                                    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

                                                                    Schließen